SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

14Mrz/11Off

Cajong is nothing – 1.500 Facebook-Fans in 5 Tagen

Autor des Artikels: Matias Roskos

Kennen Sie Cajong? Nicht? Können Sie auch nicht. Denn Cajong ist nichts. Es ist eine von mir erfundene Marke. Okay, es gab mal ein Projekt namens Cajong, dass ich vor ein paar Jahren zusammen mit Martin Oetting ins Leben gerufen hatte. Aber Cajong ist schon seit Jahren nicht mehr existent. Ich habe also der Einfachheit halber nur Logo und Namen genommen und auf Facebook ein Experiment gestartet.

Ich habe vor fast einem Jahr die "German Brands on Facebook" als Facebook-Charts entwickelt. Um zu zeigen, welche für den deutschsprachigen Markt relevanten Marken auf Facebook aktiv sind. Demnächst werden wir dieses Projekt übrigens weiter ausbauen und tägliche Facebook-Charts liefern! Gemessen werden dabei allerdings (bisher) nur die Anzahl der Fans. Doch wie aussagekräftig sind die reinen Fanzahlen?

In letzter Zeit gibt es immer mehr schnell und stark wachsende Facebook-Seiten. Heidi, das schielende Opossum, die Stuttgart21-Seiten oder die Pro-und-Contra-Guttenberg-Geschichten. Auf Facebook ist mächtig was los in Deutschland. Dabei wird immer wieder gemunkelt, dass das manchmal nicht mit rechten Dingen zugeht.

Eins vorweg: ich behaupte NICHT, dass auf irgendeiner Seite die ich kenne geschummelt wird oder was nicht mit rechten Dingen zugeht. Darüber habe ich keine Kenntnis und möchte hier auch keine Vermutungen anstellen. Ich möchte ausschließlich über mein kleines Cajong-Experiment berichten.

Start des Cajong-Experiments auf Facebook

Ich habe also am Samstag, 5. März 2010, eine Facebook-Seite mit dem Namen Cajong eingerichtet. Ich habe via Statusmeldung meine Facebook-Kontakte darum gebeten, dieser Seite zu folgen, damit ich schnell eine sogenannte VanityURL beantragen kann. Innerhalb von fünf Stunden hatte ich 25 Fans beisammen und konnte http://www.facebook.com/Cajong anmelden als URL. Danke nochmal an alle, die diesen Spaß mitgemacht haben!

So sah die Seite dann Sonntag morgen aus.

Start von Cajong auf Facebook

Dann startete ich mein Experiment. Mein Ziel war es möglichst schnell 1.000 Fans "einzusammeln". Am Montag, zwei Tage nach Start, hatte ich knapp über 100 Fans. Am Dienstag morgen waren es dann bereits über 500 Fans. Dienstag Abend hatte ich mein Ziel erreicht: 1.000 Fans. Nach nur vier Tagen. Am Mittwoch, fünf Tage nach Seiten-Start, stieg die Zahl bis auf 1.550 Fans, bis ich das Experiment vorerst stoppte.

1.500 Fans auf Facebook in 5 Tagen

Mir war es also gelungen, innerhalb von fünf Tagen mehr als 1.500 Fans auf einer Facebook-Seite zu versammeln. Auf einer Seite, die außer einem Namen und mir als Admin nichts zu bieten hatte. Erstaunlich? Ja, erstaunlich. Ich war selbst ein wenig überrascht, wie extrem gut und wie extrem schnell das Wachstum vonstatten ging.

Nochmal: niemand Weiterlesen …