SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

27Feb/13Off

Coole Viralmarketing-Idee für Facebook – auch wenn viele sie hassen

Autor des Artikels: Matias Roskos

80.000 Kommentare unter einem Facebook-Bild? Wie schafft man einen solchen viralen Erfolg? Here we go:

Eine banale Idee. Eine Idee, die ganz offensichtlich bestens funktioniert. Wenig überraschend, ich weiß. Dennoch cool, wie ich finde. Die Verbreitungs-Mechanismen von Facebook werden perfekt (aus)genutzt.

Man kann sich jetzt trefflich über die Relevanz dieses Posts streiten. Inhaltlich ist er Nonsens. Aber ist nicht so gut wie jede iPad-Verlosung Nonsens? All diese Gewinnspiele, gekoppelt an eine Pseudo-Frage bekommen ihre Relevanz nur durch die Alibi-Frage.

Hier versucht man gar nicht erst so zu tun, als würde es inhaltlich um die Facebook-Seite bzw. die Marke dahinter gehen. Es geht um Spaß und um ein Hochschrauben des Edgerank. Denn vom viralen Erfolg dieses Fotos werden in den folgenden Tagen und Wochen auch die anderen Postings von Kay One profitieren. Die Mechanismen des Edgerank machen es möglich.

Aus meiner Sicht daher: Daumen hoch. Auch wenn es inhaltlich flacher kaum noch geht. Hin und wieder macht sowas Sinn.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (1) Trackbacks (3)
  1. Aus professioneller Sicht geht der Daumen aber nach unten, da gegen die Facebook Richtlinien für Promotionen verstoßen wird und dies die Sperrung der Page nach sich ziehen kann (so geschehen u.a. bei Hornbach, Migros).

    Facebook agiert bei den Verstößen ziemlich undurchsichtig (heißt: häufig geht’s gut), aber das Risiko sollte man kennen.