SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

2Okt/12Off

Es lebe die Pietätlosigkeit bei Bild und anderen – zum Tod von Dirk Bach wird geliked

Autor des Artikels: Matias Roskos

Dirk Bach ist tot. Das ist traurig. Verdammt traurig. Ich mochte diesen Entertainer.

Gut, dass Zeitungen und Zeitschriften ihn nun würdigen. Widerwärtig finde ich es aber, wenn auf der Facebook-Seite der BILD zu lesen ist:

Gefällt mir = Mein Beileid!

Allerdings ist dieses Vorgehen nicht nur bei BILD zu sehen, sondern auch bei anderen Facebook-Seiten von Nachrichten-Medien.

Das ist absurd, geschmacklos, pietätlos. Was hat der verantwortliche Betreuer der Seite - ich mag nicht "Communitymanager" sagen, weil das diesem Beruf nicht gerecht werden würde - sich dabei gedacht. Soll das witzig sein?

Ja, es ging ihm wohl auch da um Viralität. Um den EdgeRank. Immer wieder wird auf Facebook-Seiten aufgefordert, den Gefällt-mir-Button zu klicken, wenn man dies und jenes denkt. Das ist so billiger Humbug, dass es mir körperlich schon fast weh tut. Aber das Schlimme ist: es funktioniert. Die Leute klicken. Auf "gefällt mir" beim Tod eines Menschen...

Bitte liebe Social Media Manager, Community Manager, Facebook-Seiten-Betreuer: hört auf mit diesem billigen "Klick gefällt mir, wenn du es traurig findest, dass Dirk Bach gestorben ist". Das ist unnötig und plump. Das habt ihr nicht nötig. Lasst euch lieber spannende, gute, außergewöhnliche Aktionen für eure Fans einfallen! Seid kreativ, witzig, innovativ. Oder überlasst den Job anderen, die nur darauf warten endlich loslegen zu können. Mit Herz und mit Hirn.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

veröffentlicht unter: Allgemeines Kommentare