SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

12Sep/12Off

Sympathische Aktion: 1 Stunde gegen den Hunger

Autor des Artikels: Matias Roskos

Deine Stunde zählt!


Unglaublich aber wahr! Ohne dass es uns bewusst ist, verbringen wir tausende Stunden unseres Lebens mit solch gewöhnlichen und meist belanglosen Dingen wie im Video zu sehen. Ob auf den Bus warten oder durchs TV zappen, Ohren säubern - die Liste solcher "Zeitschlucker" ist endlos lang. Wobei ich Ohren putzen gar nicht sinnlos finde.

Dabei kann jeder von uns mit nur 1 Stunde viel Gutes bewirken! Genau dazu ruft die Jubiläumskampagne "1 Stunde gegen den Hunger" der Deutschen Welthungerhilfe e.V. auf. Egal ob Schüler oder Lehrer, Einzelkämpfer oder Sportverein, Handwerker oder Unternehmen. Mitmachen ist ganz einfach. Jeder kann seine „1 Stunde-Aktion“ veranstalten und den Erlös, die Eintrittsgelder oder das Honorar spenden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Es gibt so viele Ideen, was jeder Einzelne oder viele gemeinsam tun können, damit nicht eine Milliarde Menschen auf der Welt Hunger leiden müssen. Viele haben sich schon zum Mitmachen begeistern lassen. Von der Schüleraktion „Radschlagen gegen den Hunger“ über den Erlös aus einer Kuchenback-Aktion bis hin zu den Spendeneinnahmen aus einer Trainingsstunde des VfL Borussia Mönchengladbach. Wer sich für die eigene „1 Stunde-Aktion“ inspirieren lassen will oder seine Aktion gleich eintragen möchte, findet alle Informationen auf http://50jahre.welthungerhilfe.de/aktionskarte.

Neben einer eigenen Aktion kann man aber auch genauso schnell und unkompliziert durch die Spende eines Stundenlohnes helfen. Auf http://50jahre.welthungerhilfe.de/rechner sieht man auch gleich beispielhaft, was dieser Stundenlohn Gutes bewirken kann. Das Jahr 2012 hat 8.784 Stunden. Eine davon könnte Deine Stunde sein: Deine Stunde gegen den Hunger.

Sponsored Post

Danke fürs Teilen!
Facebook Twitter Digg Linkedin Delicious Reddit Email

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

veröffentlicht unter: Allgemeines Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.