SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

25Jul/12Off

Matias – Wie ich mit meinem Namen 32 Stunden gespart habe

Autor des Artikels: Matias Roskos

Ich werde immer wieder nach meinem Vornamen gefragt. Warum "Matias" ohne "h" oder einem weiteren "t" geschrieben wird. Die Antwort ist ziemlich einfach: Zeitersparnis!

Warum soll ich ständig zwei Buchstaben mehr schreiben, die für mich eigentlich null Bedeutung haben? Also habe ich sie mir vor 15 Jahren eingespart. Und konnte so über die Zeit nach meinen Berechnungen 32,5 Stunden Zeit einsparen. Das ist mehr als ein kompletter Tag! Den ich gemütlich teetrinkend auf dem Balkon verbringen konnte. Zum Beispiel. Oder den ich mehr Zeit für meine Familie oder alternativ für einen Kunden hatte.

Wie ich auf diese Summe komme? Ganz einfach. Wenn ich jeden Tag meinen Namen, sagen wir 30 Mal in E-Mails und Dokumenten schreibe (Okay, es könnte auch öfter sein. Aber das sei jetzt mal dahingestellt.) und dabei zwei Buchstaben weniger auf der Tastatur eintippe und für jeden Buchstaben eine halbe Sekunde brauchen würde, dann spare ich pro Tag 30 Sekunden. Klingt erstmal nach nicht wirklich viel Zeit.

Rechnen wir weiter. Pro Woche würde ich bei fünf Arbeitstagen schon 150 Sekunden sparen, also zweieinhalb Minuten pro Woche. Das macht aufs Jahr hochgerechnet bei 52 Wochen eine Summe von 130 Minuten. Das sind 2 Stunden und 10 Minuten im Jahr. Das ist doch schonmal eine Zeitspanne, die für einen Kinobesuch reichen würde. Gespart mit zwei Buchstaben weniger schreiben Tag für Tag!

Wenn ich das wiederum auf 15 Jahre Internettätigkeit hochrechne, lande ich bei 32,5 Stunden. Mehr als einen kompletten Tag. Und das finde ich dann eine echt beeindruckende Zahl, für diese "Kleinigkeit", die ich mir vor etlichen Jahren gespart habe. Ein echter, persönlicher Gewinn.

32,5 Stunden

Jetzt aber bitte nicht auf den Gedanken kommen, sich pro Tag ganze Worte einzusparen. Oder alternativ komplett einen Buchstaben des Alphabets. Zum Beispiel das "t". Ich gebe zu, dann könnten es womöglich Jahre werden, die man spart. Aber ob das für die tägliche Arbeit noch zielführend und effektiv ist, wage ich ganz stark zu bezweifeln!

PS: Ich gebe zu, mit der Zeit hat sich der Name auch zu einem wunderbaren Marketing-Tool für mich entwickelt. Aber geplant war das nicht.

Danke fürs Teilen!
Facebook Twitter Digg Linkedin Delicious Reddit Email

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

veröffentlicht unter: Allgemeines Kommentare
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.