SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

16Mai/12Off

Mittelständler im Social Web – Aktionen mit nachhaltiger Wirkung – LED Lenser im Interview

Autor des Artikels: Matias Roskos

Die Marke "LED LENSER" aus dem Hause "Zweibrüder Optoelectronics" ist schon seit längerem sehr aktiv im Social Web. Für mein demnächst erscheinendes Buch "Social Media Communities" habe ich mit Herrn Ingo Dieners von der Zweibrüder Optoelectronics GmbH, ein ausführliches Interview zu den Social Media Aktivitäten des Unternehmens geführt. Herr Dieners ist Teil eines dreiköpfigen Teams, das Social Media Kampagnen für die hauseigene Marke LED Lenser entwickelt. Sicherlich ein spannender Case, gerade auch für Unternehmen des Mittelstandes.

Das Interview wurde im Dezember 2011 geführt.

LED Lenser ist sehr aktiv im Social Web. Seit wann sind Sie in den sozialen Medien präsent und welches sind die einzelnen Bausteine?

Wir haben im Februar 2009 mit dem LED LENSER Forum begonnen, um für die Rückmeldungen unserer Kunden einen Kanal zu schaffen. Kurze Zeit später startete die erste Bloggerkampagne. Ende 2009 kam die Facebookpräsenz von LED Lenser und ein Twitteraccount dazu.

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen, richtig? Wie aufwendig ist die Arbeit im Social Web für Sie? Wie groß ist das Social Media Team? Arbeiten Sie mit externen Partnern zusammen?

Ja, wir sind ein mittelständisches Unternehmen. Die Arbeit, die durch die Social Media Aktivitäten entsteht, hängt stark von der Art unserer Aktivität ab. Eine Bloggerkampagne ist beispielsweise aufwändiger als ein Gewinnspiel bei Facebook. Obwohl wir hier auch mit einer externen Agentur zusammenarbeiten, nimmt die Betreuung der Blogger (Nachfragen, Versandprobleme bei den Testmustern etc.) recht viel Zeit ein.

Bei der Entwicklung von Kampagnen, Gewinnspielen oder Forumstests arbeiten wir mit einem Team von bis zu vier Personen zusammen und bündeln unsere Ideen. Die tägliche Pflege des Forums und der Facebookpräsenz nimmt außerhalb der arbeitsintensiven Kampagnen und Gewinnspiele ca. ein bis zwei Stunden pro Tag in Anspruch.

Facebook und Blogs als Marktforschungsinstrument für den Mittelstand

Wie gut passt Social Media in die Kommunikationsstrategie bzw. in die Marketing-Strategie von LED Lenser?

Zweibrüder Optoelectronics steht für Innovation, frische Ideen und Flexibilität. Wir haben schon vor dem Web 2.0 auf die Rückmeldungen unserer Kunden großen Wert gelegt und diese, soweit möglich, aufgegriffen und bei Revisionen bzw. Neuheiten berücksichtigt. Die Möglichkeiten, die durch die sozialen Medien eröffnet werden zu erkunden und zu nutzen, ist da nur eine logische Konsequenz. Facebook und Blogs sind wichtige Medien, um die Bedürfnisse unserer Kunden besser kennenzulernen und zu beobachten, wie die Produkte bei unseren Kunden ankommen. Somit können diese Kanäle gut als Marktforschungsinstrument genutzt werden.

Im Herbst 2011 haben Sie eine Blog-Kampagne gestartet und Blogger zum Testen der LED Lenser Lampen eingeladen. Wie gut kam diese Aktion bei den Bloggern an? Wieviele Blogs waren eingebunden? Und wie zufrieden sind Sie mit dieser Aktion?

Wir haben bislang ca. 10 Kampagnen abgeschlossen, bei denen insgesamt zu 15 Produkten Bloggertests durchgeführt wurden. Während es in den ersten Kampagnen eher um Testberichte ging, haben wir die späteren Kampagnen immer mehr um kreative Aspekte bzw. um soziale Aktivitäten erweitert. So gab es beispielsweise Kampagnen „LED LENSER fördert den Umweltschutz“ oder „LED LENSER fördert Bildung und Wissenschaft“. Bei diesen Aktionen wurde ein hochwertiges Produkt durch die Blogger an entsprechende Aktivisten bzw. Institutionen verschenkt. Pro Kampagne waren zwischen 50 und 250 Blogger beteiligt.

Diese Aktivität hatte eine nachhaltige Wirkung. Der Bekanntheitsgrad der Marke LED LENSER in der Szene hat sich massiv erhöht, das Image der Marke LED LENSER wurde gestärkt bzw. geprägt und die Besucherzahlen auf der Webseite haben sich durch die Aktionen nahezu verdoppelt. Insofern kann man sagen, dass wir zufrieden sind.

300 Videos im Rahmen von Blog-Kampagnen entstanden

Gibt es konkrete Zahlen zu den Blog-Aktionen?

Während den laufenden Bloggeraktionen, hat sich die Besucherzahl auf der Webseite ungefähr verdoppelt, aber auch nach den Kampagnen war ein erheblicher Besucherzuwachs zu verzeichnen. Die Gewinnspiele und andere Aktionen auf Facebook haben einen deutlichen Anstieg der Fanzahlen um einige hundert Fans zur Folge und auch die Kommentare haben zugenommen. Ungefähr 300 Videos sind im Rahmen von Bloggerkampagnen entstanden. Bei der Google Video Suche werden unter dem Suchbegriff „LED LENSER“ mittlerweile ca. 2.200 Videos gelistet.

Wie erfolgte die Auswahl der passenden Blogs? Worauf haben Sie bei der Auswahl Wert gelegt?

Die Auswahl der passenden Blogs erfolgte in den ersten Aktionen hauptsächlich zielgruppenspezifisch. Nach einigen Kampagnen gab es richtige Stammblogger, die sich grundsätzlich für jede Kampagne beworben haben. Aufgrund unserer Erfahrungen haben wir dann zusätzlich sehr auf die Seriosität der Blogger und die Qualität der Beiträge geachtet. Dadurch wird unser Aufwand bei der Betreuung der Kampagne verringert und die Leser draußen bekommen interessante, hochwertige Beiträge.

Welche Mehrwerte erhofften Sie sich von den Kampagnen?

Das Hauptziel der Bloggerkampagen ist, dass Menschen über unsere Produkte sprechen und sich damit auseinandersetzen. Die Blogger sollen authentisch und fair über unsere Produkte berichten. Wir weisen die Teilnehmer beispielsweise bei jeder Kampagne ausdrücklich darauf hin, dass auch kritische Töne erlaubt sind. Dadurch sollen unsere Kunden ein möglichst authentisches und glaubhaftes Bild des Produkts erhalten. Die Blogger können dabei ganz andere Inhalte und Informationen liefern als, tradierte Werbemittel wie Kataloge oder Flyer. Das ist der Mehrwert, den wir durch die Bloggerkampagnen erhalten.

LED Lenser auf Facebook

Welche Rolle nimmt die LED Lenser Facebook-Seite in Ihrer Social Media Strategie ein?

Facebook ist ein sehr sensibles Medium. Die Responsezeit der Teilnehmer ist häufig deutlich schneller als in unserem Forum oder bei Emailkontakten. Durch unsere Aktivitäten können wir direkt mit Kunden und Fans in Kontakt treten und erhalten sehr schnell ein Bild der aktuellen Stimmung zu einem Produkt bzw. zu einer Aktion. Man könnte unsere Facebookseite als sensibles Stimmungsbarometer bezeichnen.

Wie erfolgt auf Facebook die Zusammenarbeit mit der Community? Sie haben dort zum Einsenden von Ideen für eine „Wunschlampe“ aufgerufen. Worum ging es konkret und wie war der Ablauf? Und wie sahen die Ergebnisse aus? Können daraus tatsächlich neue Produkte entstehen?

Bei diesem Gewinnspiel sollten die Teilnehmer ihre Wunschlampe gestalten. Zu gewinnen gab es eine exklusive Schlüsselleuchte mit Laserung. Wir wollten dadurch die Wünsche unserer Fans kennenlernen, um sie bei der Planung neuer Produkte zu berücksichtigen.

Die Einsendungen waren äußerst unterschiedlich. Sie enthielten beispielsweise einen durchkonzipierten Entwurf eines Industriedesigners, einen kunstvollen und witzigen ComicStrip aber auch abenteuerliche Bleistiftzeichnungen oder hochtechnische Entwürfe.

Bei nahezu jedem Entwurf war jedoch, unabhängig von der Präsentationsform, eine spannende Idee dabei. In die Jury zur Auswahl der Gewinner haben wir unsere Produktmanager, Produktdesigner und Techniker eingeladen, die von Anfang an direkt mit den Entwürfen konfrontiert wurden. Während des Auswahlprozesses, wurde schnell deutlich, dass es nahezu unmöglich war Gewinner auszuwählen, da alle Entwürfe, unabhängig von der Präsentationsform, kreativ und interessant waren. Daher erhielten kurzerhand alle Teilnehmer den angekündigten Gewinn.

Hier ein paar Beispiele aus dieser Aktion:
LED Lenser Aktion

LED Lenser Aktion

LED Lenser Aktion

Im weiteren Entwicklungsprozess werden einzelne Aspekte der Entwürfe sicher in die Produktentwicklung einfließen.

Engagement im Social Web lohnt sich für einen Mittelständler - Kundennähe und Steigerung der Kundenzufriedenheit

Was können Sie anderen mittelständischen Unternehmen in Sachen Social Web empfehlen? Lohnt sich der zeitliche und finanzielle Aufwand? Und wenn ja – was bringt das einem mittelständischen Unternehmen?

Der Aufwand lohnt sich für uns, weil wir dadurch sehr nah am Kunden sind und unsere Produkte entsprechend entwickeln können. Langfristig können wir so die Kundenzufriedenheit erhalten und auch noch steigern. Ob sich das für andere Unternehmen lohnt, hängt von der Bereitschaft ab, sich auf das Medium und den Kunden einzulassen, von dem Produkttyp und nicht zuletzt von der Affinität der Zielgruppe zum Web 2.0.

Was ist in der Zukunft an Social Media Aktivitäten von Ihnen zu erwarten?

Google Plus ist eine Plattform, die wir in Zukunft nutzen werden. Da wir ab 2012 außer unserer Hausmarke auch die Distribution der Marke Leatherman übernehmen, werden wir die Social Media Aktivitäten auch dahingehend ausbauen. Generell wird es in unseren Aktivitäten jedoch immer einen hohen kreativen Anteil geben, weil Kreativität, unserer Meinung nach, am meisten inspiriert.

Ich bedanke mich bei Herrn Dieners für dieses Interview.

LED Lenser Webseite

PS: Auch ich selbst habe bereits bei einer der LED Lenser Blogger-Kampagnen mitgemacht und bin ehrlich begeistert über das Produkt wie auch den Umgang mit den Bloggern. So macht die Kooperation zwischen einem mittelständischen Unternehmen und den Bloggern Spaß.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos