SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

11Okt/11Off

Facebook: Was heute nicht funktioniert…

Autor des Artikels: Matias Roskos

Wenn Sie eine eigene Facebookseite besitzen oder Admin einer sind, dann kennen Sie das garantiert. Sie posten ein witziges Video oder ein tolles Foto, passend zum Thema ihrer Facebook-Seite. Auch Ihre Bildunterschrift hat Pepp und motiviert zum Kommentieren. Eigentlich. Sie freuen sich schon auf die Diskussion. Warten gespannt auf Kommentare. Und... Nichts passiert. Ein "gefällt mir" nach einer Stunde. Am Abend sind vielleicht vier "Likes" zusammen gekommen.

"Schade" denken Sie. Und: "Woran liegt das?"

Klare Antwort: Es liegt am Edgerank. Facebook hat beschlossen, dass Ihr Beitrag nicht so wichtig ist. Und er wird darum den mit der Seite verbundenen Nutzern nicht bzw. kaum in deren Newsstream angezeigt. Dagegen können Sie erstmal wenig machen.

Garmisch-Partenkirchen auf Facebook

Woran das liegt, dass Facebook Sie temporär nicht so recht mag? Das kann viele Gründe haben. Möglicherweise waren am Tag zuvor schon etliche Nutzer aktiv auf Ihrer Seite und Facebook hat beschlossen nun andere Seiten ein wenig zu bevorzugen. Oder es gab parallel zu Ihrem Posting extrem starke Nachrichten von anderen Seiten und Facebook-Nutzern, an denen Ihre Meldung nicht vorbei kam. Der Stream war sozusagen schon "verstopft". Oder Ihr Bild war doch nicht so toll, ihre Bildunterschrift nur halb so spannend, wie Sie dachten. Ab und zu leidet jeder unter Selbstüberschätzung. Ich kenne das. ;)

Es gibt also viele Gründe, warum es womöglich mal keine Kommentare gibt. Sollte Ihre Seite weniger als 500 Fans haben, wird die Aktivität sowieso noch bescheiden bleiben. Das zumindest meine Erfahrungen der letzten drei Jahre. Siehe hierzu auch den Beitrag "Warum liest das denn keiner?".

Aber Sie sollten sich davon auf keinen Fall entmutigen lassen! Eine weitere Erfahrung meiner Arbeit ist, dass ein gutes Bild, das beim ersten Mal vielleicht "durchgerutscht" ist, zwei Wochen später viel beachtet werden kann. Natürlich ist es meist suboptimal Inhalte doppelt zu verwenden. Aber ab und zu ist auch das okay. Auf jeden Fall dürfen Sie nicht resignieren. Nicht immer sind Sie Schuld. Manchmal macht Ihnen auch der Facebook-Edgerank einen Strich durch die Rechnung. Cool bleiben. Immer dazu lernen. Und am Ball bleiben. Mit Engagement, Charme, Fingerspitzengefühl und vielen guten Ideen, um die Community mit spannenden, themenrelevanten Inhalten zu füttern.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Na dufte also kocht Facebook sein eigenes Süppchen und entscheidet sporadisch was es zeigt oder nicht?!

    Was hat es eigentlich mit dem „unterhalten sich darüber“anzeige auf sich zählt das auch dazu? An einem Tag hatte ich hier „32 unterhalten sich darüber“ stehen am nächsten tag dann nur noch 24 und heute nur noch 6?


Trackbacks are disabled.