SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

25Jul/11Off

Crowdfunding: CHI L’HA VISTO

Autor des Artikels: Matias Roskos

CHI L'HA VISTO – WO BIST DU ist das Spielfilmdebüt der Berliner Regisseurin Claudia Rorarius. CHI L'HA VISTO ist ein außergewöhnliches Roadmovie, welches komplett ohne öffentliche Förderung und Verleih in die deutschen Kinos gebracht wird. CHI L'HA VISTO – WO BIST DU ist ein Kinoprojekt, das auf Crowdfunding setzt, um in die Kinos zu gelangen. Das ist mutig. Und ambitioniert.

CHI L'HA VISTO – WO BIST DU erzählt die Geschichte eines jungen Halbitalieners, der bei seiner Mutter in Deutschland aufwuchs und sich nach nunmehr 25 Jahren auf die Suche nach seinem leiblichen Vater macht. Doch ein Gerüst aus Lügen, das er sich um seinen Vater aufgebaut hat, hält ihn davon ab, seine wahre Zugehörigkeit zu erkennen.

CHI L HA VISTO

Mit Hauptdarsteller Gianni Meurer hat man einen Schauspieler gefunden, der perfekt zu passen scheint. Und der dabei ist, sich einen hervorragenden Namen in der Branche zu machen. Aktuell spielt er in Wien am Raimnundtehater im Udo Jürgens Stück und wurde bereits für einen Film von Oliver Hirschbiegel an der Seite von Moritz Bleibtreu gecastet.

Der Film wurde von der Deutschen Film-und Medienbewertung mit dem "Prädikat wertvoll" ausgezeichnet. Er feierte nach seiner Fertigstellung 2009 bereits viele Erfolge auf internationalen Festivals, darunter das Karlovy Vary International Film Festival, das Montréal World Film Festival, das Torino Film Festival und das Film-Festival Max Ophüls.

Am 18. August 2011 ist der Kinostart für CHI L'HA VISTO – WO BIST DU geplant (siehe Premierenliste am Ende des Artikels). Machbar ist das nur, in dem die Macher auf die Kraft der Vielen im Internet setzen: Crowdfunding. Freunde, Fans und Filmliebhaber unterstützen das Projekt, in dem sie über die Internet-Plattform Startnext das Projekt finanziell unterstützen. Bei dieser Form der Kulturförderung sorgen die vielen Kleinstsponsoren in einer festgelegten Zeit dafür, das ein Projekt realisiert werden kann. Dafür gibt es mittlerweile zahlreiche Plattformen, die immer besser von der Internet-Gemeinschaft angenommen werden. Über Sellaband berichtete ich bereits ausführlich hier im Blog. Für ihre Unterstützung von CHI L'HA VISTO erhalten die Fans diverse Prämien, darunter ein persönliches Video des Hauptdarstellers, eine signierte DVD, Premierentickets oder sogar ein Abendessen mit der Regisseurin.

Zwar werden unabhängige, deutsche Produktionen in der Herstellung massiv gefördert, im Vertrieb dagegen bleiben die kleinen Filme seit einigen Jahren auf der Strecke“, resümiert Claudia Rorarius in einem Interview. “Bei ca. 190 deutschen Filmen pro Jahr sind die Mittel bei weitem nicht ausreichend, um alle Produktionen entsprechend zu unterstützen. Deshalb habe ich mich entschieden, neue Wege zu gehen und den Kinostart von CHI L'HA VISTO – WO BIST DU mit Hilfe der Fans über Crowdfunding zu realisieren. Die vielen begeisterten Stimmen auf den Festivals und auf facebook ermutigen mich, diesen ungewöhnlichen Schritt zu wagen. Auch viele Kinobetreiber, die meinen Film auf einem der Festivals gesehen haben, unterstützen mich dabei. Das ist natürlich ein sehr wichtiges Signal.

Es kommt nicht allein der finanzielle Aspekt von Crowdfunding zum Tragen. Auch Punkte wie Fanbindung und vor allem Marketingeffekte durch das Involvement der Fans (Mundpropaganda!) spielen in diesem konkreten Fall eines Crowdsourcing-Projektes eine wichtige Rolle. Wer investiert, wird anderen auch davon erzählen. Und er wird Freunde mitnehmen ins Kino.

Auf Facebook, Twitter und im Blog informiert das Team um Regisseurin Claudia Rorarius regelmäßig über laufende Aktivitäten und ist so ganz nah dran an der Community. Transparenz und Kommunikation mit der Fangemeinde stellen die zwei wesentlichen Eckpfeiler dieser alternativen Finanzierungsform dar.

Hier der Trailer zum Film. Lust bekommen auf das Roadmovie? Dann rüber zu Startnext und mitmachen! Und dann viel Spaß im Kino! Und dem Film den größtmöglichen Erfolg!

Die Premierenkinos, die bisher feststehen:

  • 18.08.2011: Köln, Filmpalette
  • 18.08.2011: Premierenfeier mit Regisseurin und Hauptdarsteller in Köln, Filmpalette
  • 18.08.2011: Neues Monopol, München
  • 21.08.2011: Premierenfeier Neues Monopol, München
  • 18.08.2011: Xenon, Berlin
  • 24.08.2011: Premierenfeier Babylon Mitte, Berlin
  • 25.08.2011: Orfeo’s Erben, Frankfurt
  • 27.08.2011: Premierenfeier Orfeo’s Erben, Frankfurt

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.