SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

13Jun/11Off

„Facebook auf den Punkt gebracht“ – Einen Kommentar noch einmal bearbeiten

Autor des Artikels: Matias Roskos

Sie kennen das sicherlich. Sie haben auf Facebook einen Kommentar geschrieben und zu schnell auf die Enter-Taste gedrückt. Schwupps stand der der Kommentar abgesendet auf Facebook. Dabei waren Sie noch gar nicht fertig. Oder aber, Sie entdecken nach dem Absenden einen Rechtschreibfehler, der sie ärgert.

Was tun? Die meisten lassen es so. Dies meine Erfahrung. Und ärgern sich. Aber warum ändern Sie den Facebook-Kommentar nicht einfach? Das geht nicht? Doch - es geht! Aber Sie müssen schnell genug sein.

Klicken Sie einfach auf das X rechts neben ihren Kommentar. Wenn Sie dies innerhalb der ersten 10 Sekunden (!) tun, sind Sie automatisch in einem Editier-Modus und können den Kommentar nochmal verändern. Waren Sie zu langsam, können Sie ihn wenigstens löschen und neu schreiben. So mache ich selbst das hin und wieder.

Auf das x klicken:
Facebook-Kommentare bearbeiten

Im Editier-Modus:
Facebook-Kommentare bearbeiten

Das einzig Ärgerliche daran ist, dass der Schreiber des Postings jedesmal per Email benachrichtigt wird, wenn er das so eingestellt hat auf Facebook. Was bei den meisten der Fall ist. Er sieht also jede Ihrer Änderungen. Dessen sollten Sie sich bewusst sein. Wenn Sie ihn also beschimpft haben und dieses schnell wieder löschten, weil Sie merkten, dass Sie sich im Ton vergriffen haben, wird es derjenige dennoch sehen. In seinem Email-Account.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Jawoll! Endlich einer, der mal was erklaert und dazu noch einen Ratschlag zur Medienkompetenz macht. Von wegen Blogger Haha, da sollten sich einfach die ‚grossen‘ Medien öfter ein Beispiel nehmen! Danke Matias


Trackbacks are disabled.