SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

19Mai/11Off

Facebook-Tutorial: Wie Sie auf Facebook jemanden wieder los werden… oder unsichtbar machen

Autor des Artikels: Matias Roskos

Fühlen Sie sich auf Facebook von einem "Freund" angespamt? Oder nervt Sie eine Seite, die ständig auf Ihrer Startseite auftaucht, deren Meldungen Sie aber langweilig finden? Wie werden sie diesen Freund oder diese Seite wieder los? Der einfachste und härteste Weg ist natürlich die Freundschaft mit der Seite wieder zu beenden. Oder dem Facebook-Kontakt die Freundschaft zu kündigen (mehr zu Freunden im Social Web in diesem Beitrag).

Facebook: Freunde bearbeitenHierfür müssen Sie rechts oben über den Reiter "Konto" einfach "Freunde bearbeiten" auswählen. Dadurch gelangen Sie in die Verwaltung Ihrer Kontakt, wo Sie diese in Listen sortieren oder halt auch einen Kontakt komplett entfernen können. Davon erfährt der Betreffende noch nicht mal etwas. Er merkt es vielleicht nur, weil Ihre Sachen ihm nicht mehr angezeigt werden. Bei sehr vielen Freunden fällt das aber kaum auf.

Dieser Weg ist natürlich hart und unelegant. Aber manchmal sind radikale Schnitte auch hilfreich. Wenn Sie jedoch weiterhin Fan der Seite bleiben wollen, weil Sie die Marke wirklich mögen, oder die Freundschaft nicht komplett beenden möchten, dann empfehle ich Ihnen eine bessere Filterung Ihres Newsstreams auf der Startseite.

Den Facebook-Newsstream gekonnt filtern

Noch immer wissen die Wenigsten, dass man diesen Newsstream auf der eigenen Facebook-Startseite durchaus aktiv beeinflussen kann. Und es ist den meisten nicht bekannt, wie die sogenannten "Hauptmeldungen" von Facebook entstehen. Verantwortlich für die "Hauptmeldungen" ist der sogenannte Edge-Rank von Facebook. Dies ist ein Facebook-eigener Algorithmus, der die Steuerung des Newsstreams übernimmt. Facebook versucht so Ihnen Meldungen anzuzeigen, die der Edge-Rank für besonders relevant hält. Facebook entscheidet also für Sie. So wie der Google-Algorithmus entscheidet, was an Suchtreffern zuerst angezeigt wird.

Der normale Facebook-Newsstream

Der normale Facebook-Newsstream

Zu den einzelnen Faktoren des Edge-Ranks und wie ich mit meinen Meldungen auf die Startseite der Nutzer komme, werde ich die nächsten Tage ausführlich in einem separaten Beitrag schreiben. Ein Whitepaper von mir zum Edge-Rank ist in Arbeit und wird dann (vorerst zeitlich exlusiv) den Abonnenten des Roskos-Report zur Verfügung gestellt.

Heute soll es aber um das Ausblenden von Kontakten und Meldungen gehen. Schritt Nummer 1 zu einer besseren Stream-Darstellung ist die Auswahl von "Neueste Meldungen" neben den Hauptmeldungen. Nun wird Ihnen ein Stream angezeigt, der ähnlich dem Twitter-Stream chronologisch die Neueste Meldung zuerst anzeigt. Eine rein zeitliche Sortierung.

Facebook: neueste Meldungen

Das wird natürlich schnell unübersichtlich. Weil alles durchrauscht, wenn Sie mit der Maus erneut über die Seite wandern. Von daher nutze ich selbst auf Facebook (und auch auf Twitter übrigens) die Listenfunktion. Sie können über die Freunde-Verwaltung Listen anlegen und Kontakte und auch Seiten (!) in Listen einordnen. In so viele verschiedene Listen wie sie möchten.

Facebook: den eigenen Stream filternSo habe ich mir selbst eine Liste namens "Favs" angelegt, in der ich alle Freunde und Seiten eintrage, die mir am wichtigsten sind. Ein bunter Mix aus Beruflichem und aus privaten Kontakten. So wie ich Facebook auch selbst täglich nutze. Nie rein privat, nie rein beruflich. Natürlich verrate ich hier nicht, wer da drin ist, in meiner Favoriten-Liste. ;)

Diese Favoriten-Liste rufe ich sehr häufig auf und bin so immer auf dem Laufenden über die mir besonders wichtigen Kontakte und Seiten. Ich habe mir auch Listen zu Garmisch-Partenkirchen, privat, Sport usw. angelegt. Jeder kann da selbst entscheiden, welche Sortierungen er vornimmt.

Beiträge ausblenden aus dem Stream

Aber eigentlich soll es in diesem Beitrag ja um das prinzipielle Ausblenden von nervenden Kontakten oder Beiträgen gehen. Und das geht ziemlich einfach. Nur die wenigsten wissen davon oder nutzen es. Vielleicht nach diesem Beitrag ein paar Nutzer mehr.

Um einen Beitrag los zu werden, weil er einem nun schon zehn Mal angezeigt wurde und er den Platz anderer, womöglich spannenderer Beiträge wegnimmt, kann man ganz einfach auf das X rechts neben dem Beitrag klicken. Dafür muss man sich allerdings mit der Maus direkt über dem betreffenden Beitrag befinden.

Facebook: X Meldung

Danach erscheint ein kleines Untermenü. Es passiert also nix Schlimmes, wenn Sie auf das X klicken. Keine Angst!

Sie können dann "Diesen Beitrag verbergen" auswählen oder gleich ganz radikal "Alle Beiträge von PERSON verbergen" (Stefano - ich hab das nicht ausgewählt! Du wirst mir weiterhin angezeigt. Dein Posting war nur gerade oben, als ich den Screenshot machte.)

Facebook: Meldungen eines Nutzers verbergen

"Alle Beiträge von PERSON verbergen" bedeutet tatsächlich, dass diese Person für Sie "unsichtbar" wird. Dessen Meldungen werden in Ihrem Stream nicht mehr angezeigt. Wunderbar, oder? Die Freundschaft ist damit aber nicht beendet. Sie können weiterhin direkt auf seine Pinwand gehen und ihm Nachrichten schicken. Auch wird die Person in seinem Newsstream weiterhin Ihre Nachrichten angezeigt bekommen. Und (!) - derjenige wird auch nicht erfahren, dass Sie ihn ausgeblendet haben.

Welche Auswirkungen dies auf die Edgerank-Berechnung von Facebook hat, weiß ich (noch) nicht. Aber ich kann mir vorstellen, dass dieser Ausblend-Faktor durchaus mit einfließt. Heißt: blenden mehrere Personen einen in ihrem Stream aus, könnte Facebook dessen Meldungen ganz allgemein herunter stufen und bei anderen neue Nutzer bevorzugen.

Alternativ zu dem von mir beschriebenen Vorgehen können Sie natürlich auch über die Privatsphäre-Einstellungen in Ihrem Facebook-Konto einzelnen Kontakten Sonderregeln zuweisen und sie so weitestgehend ausschließen von ihren Facebook-Aktivitäten.

Ich hoffe, ich konnte mit diesem kleinen Tutorial dem ein oder anderen helfen seinen Newsstream aufzuräumen und die Nutzung von Facebook angenehmer und effektiver zu gestalten.

Mehr dazu auch die nächsten Tage in einem Beitrag zum Thema "Wie komme ich mit meinen Beiträgen auf die Startseite der Nutzer".

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (3) Trackbacks (1)
  1. Hey Matias!
    Schöne Seite! Ich suche verzweifelt nach einer Lösung: Ich möchte nicht einzelne Personen in meinem Newsstream unsichtbar machen, sondern MEINE Aktivitäten im Newsstream dieser Personen.
    Will sagen: ich habe eine Liste an Leuten, die z.B. meine Pinnwand sehen können etc, der Rest der nicht in der Liste ist darf das nicht. Dennoch tauchen meine Aktivitäten („Blabla gefällt.., Blabla ist jetzt mit Punktpunkt befreundet, etc.“) in den Streams der Personen auf, die nicht in dieser Liste sind.
    Hast du da eine Idee?
    Liebe Grüße

  2. Seit kurzem sehe ich auf Facebook immer Beiträge von Seiten die Freunden gefallen. z.B. Berlin Tag u.Nacht gefällt 2 Leuten in meinem Freundeskreis. nun sehe ich immer die Beiträge von Berlin Tag u. Nacht. kann ich das nicht abstellen? Jeden einzelnen Beitrag ausblenden ist zu aufwendig.

  3. @ Patricia: Mir geht’s genau so! Jedes mal wenn ich das sehe bin ich kurz vorm Kotzen. Warum kann man die Seite nicht einfach „ignorieren“ oder so…das ist wirklich ein Feature was Facebook noch fehlt…So ne verblödende Abstiegssendung.