SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

27Apr/11Off

Interview mit Kultkarren – das Optimum für Facebook-Seiten ist Reaktion und Dialog in Echtzeit

Autor des Artikels: Matias Roskos

Über die German Brands of Facebook bin ich auf Kultkarren aufmerksam geworden. Der Macher hinter diesem Projekt hatte um Aufnahme in die GBoFB gebeten. Und ich mag solche Nischenprojekte sehr. Darum bat ich ihn sofort um ein kleines Interview für mein Fachblog. Immerhin hat die Facebook-Seite mehr als 10.000 Fans! Er stimmte zu.

Hallo Herr Schulz, worum geht es bei Kultkarren? Um Autos, korrekt?

Jein ;O). Ja, es geht um Autos und zwar speziell um Youngtimer. Nein, noch viel wichtiger ist das damit transpotierte Lebensgefühl, die Emotionen, die wir hatten und haben, wenn wir diese Autos betrachten oder fahren.

Wann entstand die Webseite und mit welcher Zielsetzung?

Im August 2010 ging es richtig los und Ziel war es, die größte, deutschsprachige Youngtimer Community auf Facebook bis Ende 2011 aufzubauen. In Zahlen gesprochen wollte ich 10.000 Fans bis Ende 2011 erreichen, jetzt werden wohl 15.000 möglich sein.

Ist Kultkarren ein reines Fanprojekt und ausschließlich Hobby? Oder steckt dahinter auch ein wirtschaftlicher Aspekt?

Auch hier ein eindeutiges Jein. Ja, es ist ein Fanprojekt, da ich einer von 10.000 Youngtimerfreunden bin und mich gerne mit diesem Thema beschäftige und selbst Youngtimer fahre. Ein Teil des Erfolgs ist daher die Authentizität.

Es gibt aber auch zwei kommerzielle Aspekte. Zum einen wollte ich aufzeigen, was eine Person im Medium Facebook erreichen kann, wenn man es will und weiß, wie es funktioniert. Daher ist Kultkarren meine Referenzseite für meine Trainings und Beratungen im Bereich Social Media. Zum anderen möchte ich eine Marke im Bereich Youngtimer etablieren, die mir zukünftig auch im gewerblichen Bereich Optionen bieten kann.

Wieviele Personen kümmern sich um die Facebook-Seite?

Nur meine Wenigkeit. :O)

Stolz auf das Engagement der Fans

Auf Facebook hat Kultkarren bereits über 10.000 Fans und liegt damit unter den Top250 in den German Brands on Facebook. Da wären viele mittelständische Unternehmen stolz drauf. Woher kommen die vielen Fans?

Ich bin sehr, sehr stolz auf das Ergebnis und den großen Zuspruch, den ich durch die Fans erhalte. Sie sind es schließlich, die die Seite mit Ihren individuellen Beiträgen und Ihrer Art und Weise des Umgangs erst zu dem machen, was es ist. Dafür von meiner Seite ein großes DANKE! Es sind Automobilenthusiasten von verschiedenen Marken und Herkünften und dennoch eint sie die Liebe zu den Autos ihrer Vergangenheit und teilweise Gegenwart.

Alles deutschsprachige Fans? Oder auch international?

Meine Zielsetzung war es von Anfang nur den deutschsprachigen Raum abzudecken. Aus kommerziellen Gesichtspunkten ist nur dieser Markt für mich interessant und aus Gründen der Pflege wäre es fatal mehrere Sprachen bedienen zu müssen. Das würde auch die Attraktivität für Fans schmälern.

Wie schafft man es aus Ihrer Sicht in solch einem Zeitraum über 10.000 Fans für sich zu gewinnen? Haben Sie ein paar Tipps für andere Betreiber von Facebook-Seiten?

Entweder man hat bereits einen Markennamen, wie BMW, der von alleine Massen von Fans zieht oder man muss sich den Markennamen mit viel Mühe aufbauen, wie ich es getan habe.

Dafür muss aber von der Zielsetzung, über die Marketingmaßnahmen und die tägliche Pflege vorab alles geklärt sein. Ich schaue mir täglich Unternehmensseiten an und die meisten sind leider "Facebook Leichen". Positiv ist, dass viele erkannt haben, dass es ohne FB nicht geht, aber wenige haben verstanden, wie FB funktioniert.

Es ist Ihnen aber auch nicht zu verdenken, schließlich gibt es auch noch kaum praxiserfahrene Agenturen und Berater, die eigene Erfahrungen gemacht haben. Hier ist noch ein enormer Nachholbedarf für Unternehmen.

[Anmerkung Matias Roskos: Besonders wichtig halte ich an dieser Stelle die Formulierung "praxiserfahrene Agenturen". Denn es gibt mittlerweile unzählige Agenturen und Berater, die sich Facebook und das Social Web auf die Fahnen geschrieben haben, es selbst aber nicht nutzen. Und darum auch nicht wirklich wissen, wie es funktioniert.]

Wie wird die Facebook-Seite gepflegt? Wer kümmert sich um die Kommentare? Gibt es einen Redaktionsplan? Und wie oft am Tag oder in der Woche werden Postings von Ihnen auf der Pinwand veröffentlicht?

Da ich die Seite alleine pflege, schaue ich mir alle (!) Veröffentlichungen an und reagiere schnellstmöglich auf Anfragen, aber auch auf Regelverstöße.

Unternehmen machen Feierabend, wenn die Fans kommunizieren möchten

Meine Grundannahme für erfolgreiche FB Seiten ist: das Optimum ist Reaktion und Dialog in Echtzeit und zwar 24 Stunden an 365 Tagen. Das ist natürlich kaum möglich, speziell nicht für Einzelkämpfer oder Mittelständler. Aber es sollte eine Grundleitlinie sein. Diese habe ich persönlich für mich angepasst, weil ich gelernt habe, wann meine Fans aktiv sind und ich zur Verfügung stehen muss. Minimum Aktivität bedeutet für mich mindestens Morgens, Mittags und Abends Präsenz zu zeigen. Ich versuche dies auch 365 Tage durchzuhalten. Denn Kundenorientierung bedeutet, dass gerade an Sonn- und Feiertagen die Interaktion sehr hoch ist und da kann ich mich dann nicht herausnehmen. Daran scheitern übrigens viele Unternehmensseiten. Wenn die Fans von der Arbeit nach Hause kommen und auf Facebook loslegen, dann haben die Verantwortlichen der Unternehmensseite oft Feierabend.

Kultkarren auf Facebook

Wieviel Zeit müssen Sie bzw. Ihr Team in der Woche investieren?

Im Durchschnitt gerechnet benötige ich ca. 20 Std. innerhalb von 7 Tagen.

Worum geht es inhaltlich in erster Linie auf Facebook? Worin unterscheidet sich da die Facebook-Präsenz zur normalen Webseite?

In erster Linie werden ehemalige oder aktuelle Fahrzeuge (bis EZ 1995) von Fans präsentiert und sie erzählen ihre ganz persönliche Geschichte dazu. Die Möglichkeit der direkten Interaktion ohne Zeitverzug macht es so besonders. Gleichgültig, ob ich etwas passiver bin und nur "Gefällt mir" klicke oder sehr aktiv bin und selbst Fotos hochlade.

Wo im Social Web sind Sie noch aktiv für Kultkarren?

Ich habe mich ganz bewußt für Facebook als Hauptmedium entschieden, da es aus meiner Sicht, der wichtigste Social Media Kanal in Zukunft sein wird. Youtube dient mir als "Subsystem", um Videos, wie z.B. das
"Danke für 10000 Fans" Video zu zeigen. Ich bin ein absoluter Fan von Effizienz und daher gilt, dass ich mich nur damit beschäftige, was am effizientesten ist.

Kennen Sie einige der Fans mittlerweile auch persönlich?

Oh ja. Und da Virtualität nicht ohne Realität auskommt, wird es Kultkarren-Treffen geben, um sich gegenseitig kennenzulernen.

Ich bedanke mich für das Interview und wünsche weiterhin viel Spaß und Erfolg auf Facebook und in unseren German Brands on Facebook.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.