SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

25Jan/11Off

Hyperlokal – Google greift Groupon massiv an

Autor des Artikels: Matias Roskos

Im Dezember letzten Jahres hatte ich bereits ausführlich das Thema "Hyperlokal" als Trend für das Jahr 2011 behandelt. Etwas überraschend für mich, fand dieser Artikel viel Beachtung und wurde unter anderem über 50 mal geliked. Was mir zeigt, dass ich nicht der Einzige bin, der dieses Thema extrem spannend findet.

Google OffersIch war dabei auf die verschiedenen Facetten von Plattformen eingegangen und hatte bereits angedeutet, dass Google sich in diesem Segment stark engagieren wird. Mit Hotpot haben sie bereits eine Art Testballon steigen lassen. Nachdem Google erfolglos versucht hatte den Daily Deal Anbieter Groupon zu kaufen, die nun wohl den Gang an die Börse planen, hat man sich im Hause Google kurzerhand entschlossen, demnächst eine eigene Plattform an den Start zu bringen: "Google Offers". (siehe hierzu auch den Artikel auf n-tv)

Werbetreibende sollen mit täglichen wechselnden, regionalen Rabattangeboten neue Kunden gewinnen. Dabei nutzen solche Plattformen zwei Umstände: dass immer mehr Menschen im Netz (oder per Smartphone) ihren aktuellen Standort bekannt geben. Und dass sie sich zunehmend via Facebook, Twitter und Co. vernetzen - und über diese Netzwerke auch Sonderangebote und vermeintliche Schnäppchen verbreiten.

Hyperlokal Trend 2011

Für Google macht ein solcher Schachzug absolut Sinn, da sie ja gerade im Bereich zielgerichteter Werbung ihren Hauptumsatz erzielen. Kaum ein Internet-Unternehmen ist so dicht dran an den Werbetreibenden und kann so zielgenau - also auch für den Kanal "Lokales" - Werbung ausliefern. Hier haben sie über Jahre hinweg erfolgreich bewiesen, über welche Expertise sie verfügen. Von daher ist ein "Google Offers" aus meiner Sicht nur konsequent. Und wenn das Sales-Team bei Google nicht irgendwelche gewaltigen Fehler macht, dürfte es sich schnell zu einem Selbstläufer entwickeln, der allen Seiten - Google, den lokalen Unternehmen und den Internetnutzern - Vorteile bringt.

Auf Golem ist dazu nachzulesen:

Wie Mashable berichtet, versucht Googles Salesabteilung bereits intensiv, Unternehmen für Angebote für Google Offers zu gewinnen. Google hat mehreren US-Magazinen die Pläne für Google Offers bestätigt. "Google unterhält sich mit kleinen Unternehmen, um ihre Unterstützung und Teilnahme an einem Test für ein Gutscheinprogramm zu bekommen. Dieses Projekt ist Teil der laufenden Bemühungen von Google, neue Produkte zu schaffen. Wir haben derzeit nicht mehr Details mitzuteilen."

Wir dürfen gespannt sein, wo die Reise in diesem Segment noch hingeht. Auf jeden Fall sollte jede auf Endverbraucher ausgerichtete Marke intensiv darüber nachdenken, wie sie das Thema Hyperlokal in ihre Social Media Strategie für 2011 und vor allem auch 2012 integrieren kann. Es muss ja nicht unbedingt Groupon oder dann Google Offers sein. In meinem Artikel "Hyperlokal - als Trend für 2011" habe ich ja etliche andere, spannende Plattformen benannt. Es wird nicht mehr ohne gehen, möchte man nicht Boden gegenüber den Mitkonkurrenten verlieren.

Google Hotpot und Hyperlokal

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.