SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

11Nov/10Off

Social Media bei Daimler – Ein tolles Beispiel für andere

Autor des Artikels: Matias Roskos

Herzstück der Social Media Strategie von Daimler ist deren Corporate Blog, das Daimler-Blog. Dieses ist nicht nur aufwendig, sondern auch verdammt gut gemacht. Ein echtes Paradebeispiel, wie man es machen kann (und sollte).

Ich selbst bin großer Blog-Fan. Weil man oft mehr damit transportieren kann, wie nur auf einer Facebook-Seite oder einem Twitter-Account. Man kann viel stärker in die Tiefe gehen. Und man kann verschiedene Menschen bloggen lassen. Mit Namen und Foto. In der Präsentation heißt es dazu: "Daimler bekommt durch die bloggenden Mitarbeiter ein Gesicht." (Folie 17). Verschiedene Menschen, die aus dem Unternehmen kommen. Daimler macht das so. Und das ist großartig.

Auf Slideshare gibt es eine Präsentation von Uwe Knaus, die wunderbar zeigt, was Daimler alles macht und warum. Folie 12 zum Beispiel liebe ich. Darin geht es um die Gründe ein Corporate Blog zu betreiben. Uwe Knaus sagt dazu:

  • Neue Zielgruppen über klassische Kanäle kaum erreichbar
  • Eigener Publikationskanal
  • Journalist als Gatekeeper entfällt
  • Dialog statt Monolog
  • Long Tail/kleine Geschichten
  • Meinungsbildung im Netz
  • Word of Mouth (Mundpropaganda)
  • Mitarbeiter als Botschafter
  • Online Reputation
  • Google-Relevanz

Was mir noch fehlt wäre: "Interessante Karriereperspektiven für Fachkräfte und Auszubildene aufzeigen". Denn das Thema Personalfindung wird immer akuter in Deutschland.

Klar wird aber auch, dass Daimler Social Media nicht als losgelösten Baustein versteht, sondern es Bestandteil der PR-Arbeit des Unternehmens ist. So soll es sein.

Daimler macht verdammt viel verdammt gut und verdammt richtig. Und hier alle Folien der Präsentation von Uwe Knaus.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Der Daimler Blog
    Oft so dermaßen flach und inhaltslos, wenn die gefühlte 10.000ste Mitarbeiterin ihren gefühlten 3.000sten Beitrag zu den Themen „Event Organization“ oder „Communications“ schreibt.
    Ich beobachte diesen Blog aus beruflichen Gründen und klicke meist nach der 3. gelesenen Zeile wieder weg.

    Nice to read, not necessary for life!


Trackbacks are disabled.