SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

26Jan/10Off

Enttäuschend: Magdalena Neuner und Social Media – Wenn News keine News sind

Autor des Artikels: Matias Roskos

Magdalena Neuner gehört zu den gefeierten Stars der deutschen Wintersportszene. Sie ist jung, attraktiv und überaus erfolgreich. Sie ist eine der großen Medaillenhoffnungen für die Olympischen Winterspiele in Vancouver in drei Wochen.

Da ich selbst großer Biathlon-Fan bin und mit ihr, wie übrigens auch mit Andrea Henkel, Martine Beck, Kati Wilhelm und Simone Hauswald, immer wieder mitfieber, habe ich mich (auch aus beruflichem Interesse) einmal im Bereich Social Media nach ihr umgeschaut. Das hängt auch damit zusammen, dass Magdalena Neuner aus Garmisch-Partenkirchen stammt und dem SC Wallgau angehört, nur wenige Kilometer entfernt von Garmisch-Partenkirchen. Ich bin aktiv beteiligt am Management der erfolgreichen Facebook-Fanpage für Garmisch-Partenkirchen und komme so kaum vorbei an Magdalena Neuner. Ich bin ein aktiver GAP-Fan sozusagen.

Magdalena Neuner auf Facebook

Natürlich hat auch Magdalena Neuner eine Facebook-Fanpage (siehe Screenshot). Diese hat aktuell fast 3.700 Fans. Aber der letzte Eintrag stammt vom 28. September 2009! Sehr eigenartig. Ganz offensichtlich wird sie nicht mehr gepflegt. Ich gehe mal davon aus, dass Magdalena Neuner selbst dort nicht aktiv war. Ich befürchte sogar, dass sie noch nicht einmal etwas weiß von dieser Fanpage und den vielen Fans dort.

magdalena neuner Facebook-Fanpage

Ich bin dann via Google zu ihrer Webseite gesurft. Und war geschockt.

Die Magdalena Neuner Webseite - Aktualität Fehlanzeige

Eine an sich schicke Seite. Viele Bilder. Man spielt mit ihrer Attraktivität, ihrer Ausstrahlung und mit ihren beachtlichen Erfolgen. Alles schön und gut so. Und es gibt sogar "News" auf der Startseite. News, die keine News mehr sind. Denn dort ist als aktuellster Eintrag zu lesen:

Endlich geht´s auch bei mir los...
Magdalena Neuner 08.12.2009
Leider wurde ich am Ende unseres Lehrgangs in Muonio krank und konnte dann, wider Erwarten nicht mit nach Östersund fliegen. Darüber war ich natürlich schon sehr enttäuscht, aber ich habe mich auch schnell damit abgefunden und war froh, als ich nach fast zwei Wochen Ausfall am Donnerstag wieder trainieren konnte. Gott sei Dank gings dann schon wieder einigermaßen gut und ich konnte heute recht zuversichtlich nach Hochfilzen anreisen. Ich hatte zwar jetzt nur ein paar Tage um wieder in Form zu kommen, aber ich hoffe, dass ich bis Freitag noch ein bisschen was machen kann. Zum Glück konnte ich den ganzen Sommer und bis vor kurzem richtig gut trainieren.
Ich bin einfach froh, dass ich jetzt wieder gesund bin und bei meinem Team sein kann. Der Rest kommt dann schon. Auf jeden Fall freu ich mich auf mein erstes Rennen der Saison. Drückt mir die Daumen!!

Das ist eine Katastrophe aus meiner Sicht. Und einfach nur traurig. Und unnötig zugleich. Was soll so etwas? Warum "News", wenn es gar keine News gibt? Aber seit dem Datum des letzten Eintrags gab es Weltcupsiege von ihr, eine Staffel in der sie starten durfte und die Qualifikation für die olympischen Spiele. Eigentlich Neuigkeiten ohne Ende rund um Magdalena Neuner. News, die ihre Fans und die Besucher der Webseite sicherlich interessiert hätten. Oder auch für einen Journalisten, der Informationen sammelt, sicherlich spannend wären. Und es ginge doch so einfach. Mit Hilfe von Social Media.

magdalena neuner webseite

Mir ist klar, dass sich eine Sportlerin, Magdalena Neuner wie jede andere, in der Saison voll auf ihren Sport konzentrieren muss. Und dennoch. Jeder Athlet in einer in der Öffentlichkeit auf breites Interesse stoßenden Sportart versucht von und mit seinem Sport zu leben. Magdalena Neuner hat Werbeverträge und verdient gutes Geld. Geld, das ich ihr absolut gönne. Ich finde es klasse, wenn Leistungssportler von dem Leben können, was sie tun. Aber: jeder Sportler auf diesem Level ist nicht einfach nur ein Sportler, sondern auch eine "Brand". So wie übrigens auch jeder erfolgreiche Schauspieler, Sänger, Künstler. Das ist nichts Abstößiges. Manche mögen das und spielen damit (Angelina Jolie, Brad Pitt, Madonna, Banksy, Paulo Coelho). Andere finden das nervig und gehen dem ganzen damit verbundenen Trubel aus dem Weg.

Magdalena Neuner ist eine Brand

Magdalena Neuner als eine der erfolgreichsten und gefragtesten Sportlerinnen Deutschlands, die mehrere Werbeverträge hat (unter anderem ist sie Testimonial von 11880), ist eine "Marke". Eine Brand, die vermarktet werden muss, will sie weiter erfolgreich platziert sein. Das geschieht zuerst einmal über sportliche Leistungen. Aber: auch andere Kanäle müssen aus meiner Sicht in der heutigen Zeit bedient werden.

Dies muss eine Sportlerin ja nicht allein tun. Die Werbespots dreht ja auch nicht sie, sondern Partneragenturen. Darum muss hier die Frage erlaubt sein:

Wo ist die Social Media Strategie für Magdalena Neuner?

Ich konnte keine entdecken. Ganz im Gegenteil. Man begeht sogar noch schwere Fehler, in dem man auf der Webseite von News spricht, die alles andere als News sind. Es gibt eine Facebook-Fanpage, die nicht mehr gepflegt wird, aber viele Fans vereint. Und schaut man sich weiter um, entdeckt man Videos auf Youtube und auch zahlreiche Bilder auf Flickr. Hier mal eines von zahlreichen davon:

magdalena neuner auf flickr
Dieses Foto stammt von Frank Hamm (unter einer Creative Commons Lizenz).

Magdalena findet also - wie viele andere Sportstars auch - durchaus im Web 2.0, dem Social Web statt. Das ist super für sie und zeigt das große Interesse an ihr. Dagegen kann (und sollte) man sich nicht wehren. Man sollte darauf reagieren und eine Social Media Strategie entwickeln, die für die Sportlerin im Bereich des Machbaren liegt. Sicherlich in Zusammenarbeit mit einer guten Social Media Agentur, die weiß was sie tut. Viele Werbeagenturen haben leider noch immer kaum Ahnung vom Web 2.0 und den dort geltenden Spielregeln, Vorgehensweisen und Erfolgsfaktoren.

Web 2.0 Elemente sinnvoll nutzen

Denkbar wäre nicht nur der Einbau eines Flickr-Streams in die Webseite und die Verknüpfung mit einer Facebook-Fanpage. Auch die Videos sollten eingebunden werden in die Magdalena Neuner Webseite. Und die News könnten mit Hilfe von Twitter regelmäßig mit wirklichen News gefüttert werden. Ein Tweet kostet nicht wirklich viel Zeit und kann tatsächlich von der Sportlerin selbst abgesandt werden. Das geht super einfach mit dem Handy. Ich bin gern bereit mal in Wallgau vorbei zu kommen und Magdalena Neuner zu zeigen, wie sie mit dem Handy (am besten ein iPhone) Twitter nutzt, ohne dass es sie wirklich großartig belastet. Alternativ kann aber aus meiner Sicht so ein Newsbereich auf einer Webseite - den ich übrigens für eine Sportlerin absolut sinnvoll halte! - auch von einem Partner regelmäßig aktualisiert werden. Dies sollte dann aber in enger Abstimmung mit der Sportlerin geschehen. Sie sollte zumindest wissen, was auf ihrer Seite steht. Denn Authentizität und Glaubwürdigkeit sind Grundpfeiler erfolgreichen Agierens im Social Web.

Denkbar wäre auch ein Blog statt der News oder ergänzend dazu. Darin könnten zwei Mal im Monat kleine Videobeiträge gepostet werden, die das Social Media Team erstellt. Kurze Interviews mit Magdalena Neuner zu den letzten Erfolgen und den kommenden Wettkämpfen. DAS würde die Fans interessieren. Immer mit einer parallelen Anbindung an Facebook und Youtube. Andrea Henkel macht das schon sehr gut in ihrem Tagebuch.

Es gibt also vielfältige Bausteine, die sinnvoll wären um die "Brand Magdalena Neuner" auch im Web 2.0 gut zu platzieren, so wie es sich gehören sollte im Jahr 2010. Doch hierfür müsste es ein Konzept geben. 11880! Warum übernehmen sie nicht? Das wäre doch mal endlich wieder eine spannenden Werbekampagne, die die Fernsehwerbung begleiten und wertvoll ergänzen kann. Schade, dass es aktuell noch so ist wie es ist. Ein eher trauriges Bild von Magdalena Neuner im Social Web.

Nachtrag: Social Media für jeden erfolgreichen Sportler sinnvoll

Magdalena Neuner ist hier nur ein Beispiel von vielen. Jeder erfolgreiche Sportler sollte sich Gedanken über eine Social Media Strategie machen, will er die Bindung zu seinen Fans erhalten und ausbauen. Immer unter dem Blickwinkel des letztendlich auch Machbaren. Aber das Web 2.0 in der Zukunft links liegen lassen, ist ganz sicher die falsche Entscheidung.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (2) Trackbacks (2)
  1. Die Seite von Magdalena Neuner befindet sich gerade im Umbau, ich vermute das damit eine neue Strategie einhergeht.
    Ansonsten finde ich es gut das Magdalena Neuner sich so gut es geht zurückhält, sie hat ihre Lehren aus dem ersten Medienhype gezogen… Klar, man kann sich verkaufen wie Brangelina, aber das würde nicht zu ihr passen.. sie ist eine Sportlerin und bis jetzt bringt sie ihre Leistungen.

  2. Ich habe eine Frage, muß >M. Neuner eigentlich die Sporthilfe zurück zahlen? So wie alle Studenten, die Bafög bekommen haben, diese zurück zahlen müssen. Denn mit Hilfe der Sporthilfe konnte sie diese sportlichen Leistungen erbringen, welche ihr jetzt die finanziellen Einnahmen ermöglichen. Natürlich gehörte großes Talent dazu, diese Erfolge zu erreichen.