SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

4Nov/09Off

Aufruf zum proaktiven Dialog vom Qype-Communitymanager

Autor des Artikels: Matias Roskos

Der (bisher erschreckenderweise einzige) Communitymanager von Qype, Stephan ‘Moe’ Mosel, hat einen langen und verdammt guten Beitrag zum Thema "Bewertungsportale effektiv als Unternehmer nutzen" geschrieben. Nachdem ja gerade auch Qype von mir heftig kritisiert wurde in diesem Beitrag, möchte ich ausdrücklich betonen, wie richtig und gut ich diese Worte aus dem Hause Qype finde. Ich kann in allen Punkten zustimmen. Allerdings ohne meine im August geäußerte Kritik außer acht zu lassen. Denn auch eine community-orientierte Bewertungs-Plattform (die nicht nur mit Bots Daten irgendwo anders im Netz aggregiert) muss aus meiner Sicht mehr investieren um Nutzer - und das sollten auch die Destinations, Restaurants, Geschäfte sein - zu motivieren sich einzubringen. Sicherlich stehen wir noch immer ganz am Anfang einer Entwicklung. Auch dies betont Stephan Mosel ganz richtig.

Stephan Mosel ruft die Unternehmen zum proaktiven Dialog auf und schreibt:

Bewertungsplattformen haben nun aber den sagenhaften Vorteil, dass sie Bewertungen zusammenführen können, leicht auffindbar machen, ein vertrauenswürdiges Netzwerk zwischen Usern auf der Platform unterstützen (denn eine Bewertung ohne Community erscheint mir fast wertlos), und darüber hinaus auch Unternehmern viele Chancen geben, dies proaktiv zu nutzen. Denn wenn man schon bewertet wird, möchte man einerseits ja in der Lage sein, dies mitzubekommen und darauf reagieren zu können, aber andererseits auch proaktiv sich bzw. sein Unternehmen ansprechend darstellen, so dass man auf der Plattform selbst und auch via Google gut gefunden wird. So generiert man neue Kunden im Web.

Genau so ist es. Und die wenigsten Unternehmen haben das bisher verstanden. Es findet Kommunikation im Web 2.0 statt. Ob es einem nun passt oder nicht. Und man kann Augen und Ohren verschließen. Oder man kann die Chancen nutzen und in einen echten Dialog mit seinen Kunden treten. Hierfür sind Bewertungsplattformen wie Qype, Tipsbytrips und andere bestens geeignet.

Noch besser ist eine gut durchdachte und mittelfristig angelegte Social Media Strategie, bei der ein Social Media Team aufgebaut wird und bei dem mehrere für das Unternehmen sinnvolle Bausteine (das können Facebook, Twitter, ein Corporate Blog, Bewertungsplattformen, Flickr, Youtube und etliche andere Kanäle im Web 2.0 sein) integriert werden. Dies kann und sollte helfen Mundpropaganda zu erzeugen und auch unter dem Gesichtspunkt Onlinemarkerting/Viralmarketing beleuchtet und konzipiert werden. Wenn man es nicht selbst tut - die Konkurrenz wird es tun.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos