SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

20Aug/09Off

12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

Autor des Artikels: Matias Roskos

Ich berate Unternehmen, KMU, Verbände und Werbeagenturen in Sachen Nutzer-Bindung im Web 2.0, Communityaufbau, intelligente Incentivierungsstrategien und vor allem dem Einsatz von Crowdsourcing. In Erstberatungsgesprächen kommt da ziemlich schnell die Frage: "Gibt es denn schon Beispiele für funktionierendes Crowdsourcing?" Bei meinen Vorträgen sind sie fester Bestandteil der Präsentation: gute, spannende Crowdsourcing-Projekte auf der ganzen Welt. Hier nun eine Auswahl von aus meiner Sicht 12 erstklassigen Crowdsourcing-Projekten. Ganz knapp vorgestellt. Manche angelegt als temporäre, einmalige Aktion, andere als langfristig konzipiertes Webprojekt. Ich habe versucht eine bunte Mischung zusammen zu stellen, um zu zeigen, wie vielfältig man das Prinzip Crowdsourcing einsetzen kann.

Dieser Artikel ist Bestandteil einer auf fünf Teile ausgelegten Crowdsourcing-Reihe hier auf Socialnetworkstrategien. Die andere Teile werden sich beschäftigen mit „Was ist Crowdsourcing? 12 Eckpunkte, die den Rahmen abstecken“, „12 mögliche Einsatzgebiete für Crowdsourcing“, „Crowdsourcing als Marketingbaustein“, "Crowdsourcing und die Kontroverse um spekulative Arbeit (spec work)", „12 Dinge, die man beim Crowdsourcing unbedingt beachten sollte“, "10 mögliche Crowdsourcing-Einsatzgebiete". Diese werden in den kommenden Tagen hier online gestellt.

Und hier nun die 12 exemplarischen Crowdsourcing-Projekte.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

threadless

Threadless

  • Branche: Modedesign
  • Land: USA
  • Ziel: Produktdesign, Marketing
  • Mitglieder-Incentivierung: 2.000 Dollar für den Designer, wenn Entwurf gedruckt wird. „Ruhm und Ehre“ in einer der angesagtesten Grafikdesigner-Communitys weltweit.
  • Zeitraum: seit 2000 bis heute

Threadless ist die Mutter des kommerziell erfolgreichen Crowdsourcing. Es geht um T-Shirt-Designs. Alle Produkte auf Threadless kommen direkt aus der Community. Dafür hat das Threadless-Team einen großartigen Vorcasting-Mechanismus eingebaut. Nur das Design welches in der Community besteht, hat die Chance in limitierter Auflage produziert zu werden. Pro Woche erreichen Threadless 800 bis 1.000 Einsendungen.
Und Threadless ist wirtschaftlich überaus erfolgreich und erzielt seit 2006 jährlich einen siebenstelligen Gewinn mit diesem Konzept.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

my starbucks ideas

my Starbucks idea

  • Branche: Gastronomie
  • Land: USA
  • Ziel: Verbesserung des Service-Angebotes in den Starbucks-Filialen, Direktkontakt zu den Konsumenten, Marketing-Baustein
  • Mitglieder-Incentivierung: ausbaufähig
  • Zeitraum: seit Frühjahr 2008

Der Slogan „Help shape the future of Starbucks“ sollte beim Launch zum Ausdruck bringen worum es geht bei der neuen Online-Plattform für Starbucks. Ideen waren und sind gefragt. Die Starbuck-Fans sollen involviert werden in die Entwicklung des Unternehmens. Dies geschieht auf dem Hintergrund, dass Starbucks massive Umsatzverluste hinnehmen musste aufgrund der zunehmenden Konkurrenz in ihrem Segment. Die Plattform soll mithelfen neue Ideen und Konzepte zu finden und vor allem auch zu erfahren, was die Starbucks-Kunden erwarten und möchten.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

paulo coelho

Paulo Coelho “Die Hexe von Portobello”

  • Branche: Literatur & Film
  • Land: Brasilien
  • Ziel: Verfilmung eines Buches durch die eigenen Fans.
  • Mitglieder-Incentivierung: 3.000 € Preisgeld, „Ruhm & Ehre“ und die Möglichkeit sich als Regisseur bzw. Schauspieler auf zahlreichen Filmfestivals zu präsentieren.
  • Zeitraum: 2008

Der brasilianische Autor Paulo Coelho ist extrem aktiv im Web 2.0 und sucht den permanenten Kontakt zu seinen Fans und Lesern. Unter diesem Gesichtspunkt war es nur konsequent, dass er im Jahr 2008 sein Werk "Die Hexe von Portobello" durch seine große Fangemeinde verfilmen ließ. Das Buch besteht aus 15 Einzelteilen, die von 15 verschiedenen Regisseuren verfilmt werden konnten. Der Film wurde dann auf mehreren Filmfestivals vorgestellt. Mehr Infos gibt es hier in meinem Blogbeitrag dazu.

Paulo Coelho selbst sagte zu dieser Aktion in seinem Blog:

Im Laufe meines Schriftstellerlebens habe ich Kontakt zu vielen Menschen gehabt, die mir vertrauten, ohne mich persönlich gut zu kennen. Sie haben mir geholfen, meine Träume weiter zu verfolgen. Im vergangenen Jahr habe ich immer wieder Webseiten von Lesern besucht und darauf ausgezeichnete Arbeiten von Schauspielern und Schauspielerinnen, Musikern und Regisseuren gefunden. Da dachte ich mir: Warum machen wir nicht zusammen einen Film? Obwohl ich alle Rechte am Buch habe, wäre es doch interessant zu versuchen, eine Partnerschaft mit meinen Lesern einzugehen. Und aus diesem Gedanken heraus entstand folgendes Projekt.

Und weiter:

Sie fragen sich vielleicht: Was bringt das alles? Ich sehe das so: Obwohl ich weiterhin alle Rechte an meinem Buch habe, und mir die Möglichkeit vorbehalte, später mit einem Filmstudio zu verhandeln, werde ich in eine neue Erfahrung eintauchen und die vielfältigen Sichtweisen meiner Leser kennen lernen. Und schließlich, was nicht minder wichtig ist, werden wir zusammen ein bisschen Filmgeschichte schreiben: indem ein Film entsteht, dessen Regisseure Leser sind! Ich hoffe, Ihnen gefällt diese Idee.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

tchibo ideas

Tchibo ideas

  • Branche: Konsumgüter
  • Land: Deutschland
  • Ziel: neue Produktideen für Tchibo, die dann produziert werden + neue, gute Produktdesigner ausfindig machen + Marketing-Baustein
  • Mitglieder-Incentivierung: monatlich Aufgabe des Monats: 1.200 € und Lösung des Monat: Platz 1 = 2.000 €, Platz 2 = 1.500 €, Platz 3 = 500 €. Langfristige Zusammenarbeit mit Tchibo möglich.
  • Zeitraum: seit Juni 2008

Tchibo ideas ist eine Ideenplattform für Alltagsprobleme. Die Nutzer können „Aufgaben“ und „Lösungen“ einstellen und bewerten lassen. Jeden Monat werden die Aufgabe und Lösung des Monats gekürt.
Man legt bei Tchibo ideas großen Wert auf Qualität statt Masse. Eines der vielfältigen Ziele ist es, dass die Produktdesigner ein Gesicht bekommen. Dass die Nutzer mit den Designern in direkten Kontakt treten können. Tchibo sieht sich hier nur als Mittler.
Die ersten Produkte wurden ein Jahr nach dem Launch, also im Sommer 2009, realisiert und stehen bei Tchibo in den Ladenregalen.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

sellaband

Sellaband

  • Branche: Musik
  • Land: Niederlande
  • Ziel: Realisierung von Musik-CDs
  • Mitglieder-Incentivierung: Jedes Communitymitglied erhält für seinen monetären Beitrag eine CD des Künstlers und wird am Gewinn beteiligt. Bands erhalten die Chance auf eine professionelle CD-Produktion.
  • Zeitraum: seit August 2006

Musiker stellen sich vor und können durch “believer” finanziell unterstützt werden. Wer 50.000 Dollar zusammen bekommt, kann ins Studio gehen und eine CD produzieren. Die Believer sind dann mit einem Drittel am Umsatz beteiligt. Das ist erstklassiges Crowdfunding. Um Believer zu werden muss man mindestens einen Anteil im Wert von 10 $ erwerben.
Auf diese Weise entscheidet allein die Community, welche Musiker die Chance erhalten ins Studio zu gehen. Nur die besten Bands, Sängerinnen und Sänger setzen sich durch. Die Community ist der Gradmesser.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

wikipedia

Wikipedia

  • Branche: Wissenssammlung
  • Land: USA
  • Ziel: freie, kostenlose Online-Enzyklopädie
  • Mitglieder-Incentivierung: „Ruhm & Ehre“ an einem der weltweit erfolgreichsten, nichtkommerziellen Projekte beteiligt zu sein. Sharing von Wissen.
  • Zeitraum: seit 2001

Wikipedia ist eine freie und kostenlose Online-Enzyklopädie in zahlreichen Sprachen. In der englischen Variante gibt es mittlerweile über 3 Millionen Einträge. Jeder Internetbenutzer kann die Artikel nicht nur lesen, sondern meist auch bearbeiten. Bestand hat, was von den andern Benutzern akzeptiert wird. Mehr als 7.000 Autoren arbeiten regelmäßig bei der deutschsprachigen Ausgabe mit. Betrieben wird die Wikipedia von der Wikimedia Foundation, Inc., einer US-amerikanischen Non-Profit-Organisation mit Sitz in San Francisco, Kalifornien. In vielen Ländern gibt es zudem unabhängige Wikimedia-Vereine, die mit der Stiftung zusammenarbeiten.
Wikipedia hat sich im Bereich Wissenssuche zu einer echten Alternative zu Google entwickelt und wird von vielen Nutzern gezielt eingesetzt, wenn sie konkret Informationen statt Links oder Produkte suchen.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

RUF Jugendreisen

RUF-Reisen-Community

  • Branche: Tourismus
  • Land: Deutschland
  • Ziel: Bindung der RUF-Reisenden, Generierung von User generated content um auf diversen Social Media Plattformen präsent zu sein, Marketing-Baustein
  • Mitglieder-Incentivierung: vor allem „Ruhm & Ehre“. Einige RUF-Reporter erhalten eine Kamera mit der sie Videos drehen. Der Sieger, der die besten Videos produziert hat (die Community entscheidet), erhält eine Reise für zwei Personen im Sommer 2010. Insgesamt werden Preise im Wert von über 5.000 € ausgeschüttet.
  • Zeitraum: seit Anfang 2009

RUF-Reisen baut Schritt für Schritt ganz konsequent das Segment User generated content aus um zum einen alle denkbaren Web 2.0 Kanäle zu bedienen, aber auch um Inhalte für die eigene Webseite, die RUF-Community und die Printerzeugnisse des Reiseanbieters zu erhalten. Unter anderem sagte mir Dirk Föste von RUF-Reisen in einem Interview:

“Crowdsourcing” als Überbegriff beschreibt für uns, unsere Kunden in den Entstehungsprozess und die Umsetzung verschiedenster Kommunikationsmedien und -methoden einzubeziehen. Das geschieht auf ganz vielfältige Weise. Die Fotos in unseren Katalogen werden zum Beispiel teilweise von unseren Kids gemacht. Damit verbinden wir wieder Gewinnspiele. Auch werden die Beschreibungen unserer Reisen von unseren Kunden durch ihre Reiseberichte ergänzt. Unsere Kids drehen Videos oder legen im Netz Fotoalben zu ihrem Urlaub an. Es geht sogar soweit, dass wir die vielen Fragen von Neukunden am liebsten durch unsere “RUFis”, also bereits bestehende Kunden, beantworten lassen. Das alles sind Informationen “aus erster Hand”. Ungefiltert und ehrlich. Auch daran muss man sich als Unternehmen erstmal gewöhnen :-)

Siehe hierzu das ausführliche Interview mit Dirk Föste von RUF-Reisen.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

acecook

Acecook-Nudel-Crowdsourcing

  • Branche: Lebensmittel
  • Land: Japan
  • Ziel: neue Geschmacksrichtungen für Nudelsuppen (Ramen genannt) sowie Marketing-Slogans und Verpackungsdesign, Marketing-Baustein
  • Mitglieder-Incentivierung: Ruhm & Ehre und eine Party am Ende
  • Zeitraum: 2008

Das Nudel-Crowdsourcing für Acecook fand direkt auf Mixi, Japans größtem Social Network, statt. Man nutzte hier also eine bereits existierende Community und machte die Fans der in Japan sehr starken Marke Acecook ausfindig um sie zu binden und mit ihr in Kontakt zu kommen. Über 4.000 Nutzer beteiligten sich auf Mixi am Voting für die Geschmacksrichtungen und für Marketing-Slogans. Am Ende gab es eine Party in Osaka mit Tests der neuen Geschmacksrichtungen (“Collagen noodles”, “Milk Tantanmen“, “Bacon, egg, and vegetables”, “Ginseng Chicken”).
Gleiches tat dann ein Jahr später der stärkste Konkurrent auf dem Nudel-Markt in Japan Maruchan auf Yahoo Japan.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

sennheiser

Sennheiser Sound Logo Contest

  • Branche: Konsumgüter/Elektronik im Hochpreissegment
  • Land: Deutschland
  • Ziel: ein Soundlogo für die starke Marke Sennheiser
  • Mitglieder-Incentivierung: 5.000 Euro für den Gewinner. Außerdem hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, die zeitlich und räumlich unbeschränkten Nutzungsrechte in Höhe von 30.000 Euro für die Komposition zu erwerben.
  • Zeitraum: 2008

Von Japan über Kanada bis Venezuela: Aus 57 Ländern kamen die Einsendungen für den Sennheiser Sound Logo Contest. Insgesamt 2.016 Sound-Ideen haben über 600 Teilnehmer auf die Sennheiser-Webseite geladen. Weltweit komponierten und mischten Profis sowie Hobbymusiker, um den passenden Klang für den Audiospezialisten aus der Wedemark zu finden. (aus der Pressemitteilung)
Mehr dazu in meinem Blogbeitrag über den Sennheiser Sound Logo Contest.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

fiat500

Fiat500

  • Branche: Automobilbranche
  • Land: Italien
  • Ziel: Ideen und Anregungen für das Design des neuen Fiat500 ein Jahr vor Markteinführung. Wissen was die Fiat-Fans wollen. Marketingbaustein.
  • Mitglieder-Incentivierung: Diverse Preise wurden in der Community verlost.
  • Zeitraum: Start September 2007 (ein Jahr, bevor der neue Fiat 500 auf den Markt kam)

Die Fans wurden im Vorfeld eingebunden in die Produktentwicklung und hatten so die Möglichkeit „ihr“ Auto mit zu kreieren. Es gab in den ersten Monaten mehr als 10 Millionen Klicks und über 170.000 Entwürfe. Dabei ging es um die Innenausstattung, die Gestaltung des Auspuff, das Design der Seitenspiegel und vieles mehr.
Auch Teile der Werbung für den neuen Fiat500 wurden mittels Crowdsourcing generiert.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

innocentive

Innocentive

  • Branche: Problemlösungen für diverse Bereiche (Computer, Chemie, Biotechnologie)
  • Land: USA
  • Ziel: Probleme die innerhalb eines Unternehmens nicht gelöst werden konnten werden an die starke Innocentive-Community ausgelagert. Erfolgsquote dort: etwa 30%. Zu den namhaften Kunden gehören Procter & Gamble und andere
  • Mitglieder-Incentivierung: entsprechende Entlohnung bei Problemlösung (liegt zwischen 10.000 und 100.000 Dollar)
  • Zeitraum: seit 2001

Gegründet wurde Innocentive von e.Lilly, einer Tochterfirma des führenden Pharmaunternehmens Eli Lilly and Company. Aufgrund dessen, dass es hier vor allem um Fachwissen geht, wird Innocentive in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Aber die Innovationskraft der Plattform ist beeindruckend. Externe Experten lösen Probleme, die intern in den Unternehmen nicht gelöst werden konnten. Hierbei sind weniger sogenannte Amateure als vielmehr Studenten und vor allem auch Pensionäre in Aktion. Sehr erfolgreich. Ein gutes Beispiel wie wunderbar Crowdsourcing zur interaktiven Wertschöpfung beitragen kann. Der Marketingaspekt spielt hier keine Rolle.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

be! your own brand

BE! your own brand

  • Branche: Lifestyle
  • Land: Deutschland
  • Ziel: Designs für Sitzsäcke und Taschen um das neue Portal mit Kreativität aufzuladen, Kontakt zur spannenden Zielgruppe Illustratoren & Grafikdesigner, Marketingbaustein
  • Mitglieder-Incentivierung: Prämien für die insgesamt 13 Kreative, in der Summe über 5.000 €. Die Siegerin, eine Grafikdesign-Studentin, erhielt 1.200 Euro.
  • Zeitraum: Sommer 2008

Ein Beispiel für einen zeitlich begrenzten Kreativcontest. Diese Aktion erfolgte für ein Mass-Customization-Startup. Dieser Designcontest wurde von meiner Agentur VOdA konzipiert und betreut. Es gab 306 Entwürfe von 86 Designern auf einem grafisch hohen Level. 11.441 Votes, 463 Kommentare. Und ein überaus zufriedener Kunde.
Hier ein Video mit den besten Einsendungen, von denen sich nun etliche auf den CROW'n'CROW-Sitzsäcken und Taschen wiederfinden. Bilder sagen bei so etwas meist mehr als Worte.

Socialnetworkstrategien: 12 gelungene Crowdsourcing-Projekte

Diese Zusammenstellung erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll nur aufzeigen welche gelungenen Crowdsourcing-Projekte es auf den verschiedensten Gebieten und aus verschiedenen Ländern und Kontinenten gibt. Gern können in den Kommentaren weitere gute Crowdsourcing-Projekte benannt werden. (Eigenwerbung werde ich aber konsequent löschen. Unsere Freunde aus Nürnberg mit dem "lassen" hinten dürfen es gern sein lassen auch hier ihren Spam-Kommentar unter zu bringen.)

Die oben bereits genannten vier Artikel, die ein besseres Verständnis des Komplexes Crowdsourcing bringen sollen, werden zeitnah in diesem Blog folgen.

Ich selbst arbeite als freier Berater im Bereich Social Media und Web2.0-Strategien und richte meinen Fokus auf Social Networks und gutes Crowdsourcing. Nehmen sie Kontakt mit mir auf, wenn sie Unterstützung und Beratung suchen.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

veröffentlicht unter: Crowdsourcing Kommentare
Kommentare (1) Trackbacks (13)
  1. schöne Beispiele, vielen Dank für den post!


Trackbacks are disabled.