SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

26Jan/09Off

Individualisierbare Produkte kommen immer stärker

Autor des Artikels: Matias Roskos

Die Individualisierung von Produkten für den Massenmarkt nennt man Mass Customization. Einer der Vorreiter dieses Trends war Spreadshirt aus Leipzig, denen man nicht genug danken kann, das die Jungs und Mädels um Lukasz Gadowski und Andreas Milles dieses Thema derartig gekonnt vorangetrieben haben. In den letzten 12 Monaten wurde immer deutlicher, das die Nachfrage, und damit auch der Markt, für individualisierbare Produkte immer stärker wächst. Die Menschen wollen es. Julie & Grace aus Hamburg erzielen extrem befriedigende Umsatzzahlen im Bereich Schmuckdesign. CROW'n'CROW, das ich mit meiner Agentur VOdA für den Bereich Kreativ-Crowdsourcing und Socialnetworkstrategien betreue - siehe hierzu zum Beispiel das Bag-Race, das wir konzipiert haben und das gerade läuft - geht den Bereich Livestyle- und Trendprodukte aggressiv an. Und auch Mars hat sich nun an dieses spannende Thema herangewagt. Kompliment!

Auf My M&M's kann man sich seine Süßigkeiten individualisieren. Eine wunderbare Idee, die gerade zu Festtagen wie dem bevorstehenden Valentinstag, Ostern oder Weihnachten wunderbar funktioniert. Das hat Charme und ist gut gemacht. Hier ist eine große Marke endlich mal wieder mutig an einen innovationen Internetbaustein herangegangen. Ich bin mir sicher, das wir davon in der Zukunft noch viel mehr sehen werden.

Was mir aber noch ein wenig fehlt bei My M&M's ist die Anbindung an die relevanten Social Networks. Wenn man auf Facebook sucht, findet man eine ganze Menge. Das ist schon mal gut so. Und sicherlich ist Facebook zur Zeit das wichtigste Netzwerk will man mit seiner Marke Menschen im Internet erreichen.

M&M's auf Facebook

Aber auch die anderen Kanäle sollte man nicht vernachlässigen. Auf MySpace konnte ich zu meiner großen Überraschung nichts finden. Es gibt auch keinen Youtube-Channel und auch eine betreute Flickr-Gruppe konnte ich nicht entdecken. Auf StudiVZ ist man auch nicht aktiv. Es geht mir nicht darum, das man dort sinnlose Bannerwerbung schaltet (wobei dieses sicherlich noch sinnvoller wäre wie TV-Spots, die jeder Zweite wegzappt und die super teuer sind). Es geht darum dort in den Social Networks seine vorhandenen Fans zu erreichen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Fürs positive Marken-Image. Um enger am Konsumenten dran zu sein und so schnell zu erfahren, was er sich wünscht und wo die Reise hingehen kann.

M&M's auf Facebook

Das dies funktioniert, sieht man ja schon an den Facebook-Gruppen. Man muss nur permanent am Ball bleiben. Und genau darin liegt eines der großen Probleme. Man braucht nicht nur eine Marke bzw. ein Produkt, das viral im Netz funktioniert. Man muss zudem auch noch aktiv sein und Manpower einbringen, um Profile, Seiten, Channels zu pflegen und mit neuen Inhalten zu bedienen. Einen Teil davon nehmen die Fans, die Nutzer ab. Aber die wollen auch Antworten auf Fragen. Von der Marke, vom Unternehmen. Sie wollen kommunizieren. Es bringt nichts, einfach nur eine Seite ins Netz zu stellen, man muss dort auch aktiv sein, mit guten, engagierten Communitymanagern oder einer professionellen Agentur, die die Betreuung der Network-Seiten übernehmen kann.

Das dürfte der Grund sein, warum My M&M's noch nicht auf MySpace & Co. aktiv ist. Man braucht Manpower. Und die kostet Geld. Aber es wird in der Zukunft unumgänglich sein in dieses Segment, in Socialnetworkstrategien zu investieren. Zum einen in die technische Anbindung mittels Widgets, Applications, RSS-Feeds, einem Blog möglicherweise auch. Zum anderen aber auch in "human power".

M&M's hat den ersten Schritt getan. Viele andere haben sich noch nicht mal dieses getraut. Nun muss irgendwann auch Schritt 2 folgen. Auf der Webseite ist davon leider noch nichts zu sehen. Her mit

  • der MySpace-Seite die ich adden kann
  • das Widget für mein Blog
  • die Application für mein Facebook-Profil
  • den RSS-Feed zum Abonnieren von News, Gewinnspielen und mehr
  • dem Twitter-Channel, dem ich folgen kann

Macht bitte weiter so. Der eingeschlagene Weg ist genau der richtige. Mass Customization hat eine gewaltige Zukunft vor sich. Socialnetworkstrategien mit Herz und Verstand werden unumgänglich sein. Viel Erfolg.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Trackbacks are disabled.