SocialNetworkStrategien Crowdsourcing, Communities, Communitymanagement und Social Media Marketing

17Jun/08Off

Studie der Marktforschungsgesellschaft Harris Interactive belegt: Viralmarketing im Netz ist wichtig

Autor des Artikels: Matias Roskos

Die Marktforschungsgesellschaft Harris Interactive hat im Auftrag der PR-Agentur Fleishman Hillard unter 5.000 Europäern eine Befragung zu ihren Kaufentscheidungen und deren Beeinflussung durch das Internet durchgeführt (mehr Details finden sie beim Netzökonom).

David Senay, der Vorstandsvorsitzende von Fleishman Hillard, sagte gegenüber der FAZ Folgendes: "Werbung ist das Modell von gestern. Online-Konversationen, Suchmaschinenoptimierung und eine starke Internetseite werden immer wichtiger."

Gerade Socialnetworks werden dabei eine immer wichtigere Rolle spielen. Zum einen, weil sich dort immer mehr Menschen aufhalten. Aber auch weil der Austausch von Meinungen, Tipps und Empfehlungen elementarer Bestandteil von Socialnetworks ist. Die Menschen kommunizieren dort miteinander. Über Bewertungssysteme, mittels privater Nachrichten, in Forums-Bereichen, in den Kommentaren zu Galerien.

Die Marktforscher haben in der Studie einen digitalen Entscheidungsindex ermittelt, der sich aus der Zeit, die Menschen mit einem Medium verbringen, und der Einschätzung der Befragten über die Einfluss des Mediums auf ihre Entscheidungen zusammensetzt. Danach liegt das Internet in Deutschland mit einem Anteil von 40 Prozent klar vor dem Fernsehen (22 Prozent), Zeitungen (14 Prozent), Radio (13 Prozent) und Magazinen (11 Prozent).

Die Aufschlüsselung des Internet-Einflusses zeigt, dass beim Kauf eines Fernsehgerätes die Suchmaschinen und die Produkt- oder Preisvergleichsseiten einen hohen Einfluss haben. Die Kommentare anderer Nutzer und die Internetseite des Herstellers haben einen mittleren Einfluss, während die Online-Werbung quasi bedeutungslos für die Kaufentscheidung ist.

heißt es im FAZ-Artikel. Und weiter:

"Je komplexer ein Produkt, desto stärker wird der Rat anderer Internetnutzer gesucht", sagte Thomas Rodenhausen von Harris Interactive. Zum Beispiel suchen Konsumenten beim Kauf eines Fernsehgerätes, bei der Wahl eines neuen Mobilfunkanbieters oder dem Kauf eines Medikamentes häufig Rat bei anderen Internetnutzern

Mundpropaganda wird immer wichtiger, gerade auch im Internet. Darum wird Virales Marketing, Word-of-Mouth (WOM) eine immer größere Rolle im Bereich intelligentes Marketing spielen. Und die strategischen Überlegungen führen direkt hinein in Social Networks. Wer diesen Zug nicht verpassen will, sollte sich zügig nach spannenden Konzepten für gutes Viralmarketing umschauen.

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Autor Info's mit anzeigen Matias Roskos